Notfall- und Krisenmanagement

Sie tragen Verantwortung, Ihre Organisation auf die Bewältigung von Notfall- oder Krisensituationen vorzubereiten?
Sie übernehmen selbst Führungsverantwortung für Ihr Unternehmen in Notfall- und Krisensituationen?

Bild Notfall- und Krisenmanagement

Wir bereiten seit über 20 Jahren Unternehmen auf Notfall- und Krisensituationen vor, die überwiegend in hochtechnisierten Betrieben auftreten können. Kommt es zu einem Schadensereignis, gilt es zunächst in einem effektiven Notfallmanagement den Rahmen für die operative Gefahrenabwehr zu gewährleisten, z. B. erweiterte Ressourcen für den Feuerwehreinsatz zur Verfügung zu stellen. Daneben werden im Rahmen des Krisenmanagements die Interessen und Bedürfnisse des Unternehmens im Notfallgeschehen ggü. den Stakeholdern, wie den Kunden, Behörden und Medien, gewahrt. Eine dritte Säule stellt das Business Continuity Management dar, welches ein Aufrechterhalten oder schnellstmögliche Wiederherstellung der Produktion und Kernprozesse zur Aufgabe hat. Bei unserer Beratung in diesem Thema orientieren wir uns an unserem Rahmenmodell zur Organisation der Stabsarbeit:

Psychologische Aspekte im Notfall- und Krisenmanagement

Bei Notfällen und Krisen, insbesondere in hochtechnisierten Betrieben, zeigt sich immer wieder, dass der Faktor Mensch eine entscheidende Bedeutung für eine erfolgreiche Notfall- und Krisenbewältigung hat. Hohe Verantwortung, Informationsdefizite und das Treffen von Entscheidungen unter Zeitdruck stellen Belastungen in diesen Situationen dar. Diese Belastungen können Stressreaktionen, eingeschränkte Informationsverarbeitung und somit Fehler zur Folge haben, die einer effektiven Notfall- und Krisenbewältigung entgegenstehen.

Stabsarbeit im Notfall- und Krisenmanagement

Als Verantwortlicher im betrieblichen Notfall- und Krisenmanagement wollen Sie Rahmenbedingungen schaffen, in denen Sie souverän Entscheidungen treffen, die Sie auch im Nachgang gegenüber Unternehmensleitung, Presse, Justiz etc. vertreten können.
Im Rahmen der Stabsarbeit gilt es, die Zusammenarbeit der verschiedenen Fachberater zielführend zu koordinieren. Hierfür empfehlen wir die Methode AGIE-RE (Ryschka, Müller, Singer, Saechtling, Stegh & Ryschka, 2017): Die Analyse der Gesamtsituation zur Identifizierung der Hauptproblemfelder mit anschließender strukturierter Bearbeitung der einzelnen Hauptproblemfelder anhand eines Regelkreises.
Neben der Steuerung dieses sachlichen Arbeits- und Problemlöseprozesses ist es Aufgabe des Hauptverantwortlichen, die sozialen Prozesse im Stab auch in stressigen und belastenden Situationen im Blick zu behalten und sie konstruktiv zu gestalten.


Entsprechend unseres Beratungsprozesses orientieren wir uns an Ihren Bedarfen und Zielen. Darauf aufbauend entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam für Ihre Organisation passende und nachhaltige Lösungen und begleiten Sie bei der Umsetzung. Gerne unterstützen wir Sie:

  • Beratung bei Entwicklung und Umsetzung effizienter Prozesse und Strukturen im Notfall- und Krisenmanagement
  • Verhaltensorientierte Trainings zur Optimierung individueller Kompetenzen im Notfall- und Krisenmanagement
  • Teamentwicklung für Ihre Stabsorganisation
  • Entwicklung, Umsetzung und Reflexion von Übungen, Planspielen und Planbesprechungen zum Training Ihres Notfall- und Krisenstabs

Im Thema Notfall- und Krisenmanagement beraten und begleiten wir seit 1997 Unternehmen in den Branchen Chemie und Pharma, Energie, Automobil, Bergbau und Luftfahrt. Zwischenzeitlich haben wir weit über 1000 Fach- und Führungskräfte in den Themen Stabsführung, psychologische Aspekte der Stabsarbeit und Selbstregulation in kritischen Situationen trainiert, eine Vielzahl von Simulationen und Stabsübungen in Unternehmen vorbereitet, begleitet und ausgewertet.


Trainingsbeispiel

Im Rahmen des Planspiels PEK (Planspiel zur Entscheidungsfindung in Krisensituationen) wird eine Vielzahl psychologisch relevanter Problemsituationen aufgeworfen. Dabei können Sie Ihre individuellen Ressourcen und Optimierungsbedarfe bei der Stabsarbeit in Notfall- und Krisensituationen reflektieren. Darauf aufbauend werden Techniken zur effektiven Informationsvisualisierung und -verarbeitung, zur Entscheidungsvorbereitung und -findung in der Gruppe sowie zur Führung und Steuerung eines Problemlöseprozesses anhand eines Regelkreises erlernt und trainiert. In einem zweiten Planspiel vertiefen Sie zum Abschluss des Seminars die gelernten Techniken. Das Training beruht auf aktuellen psychologischen Erkenntnissen sowie den langjährigen praktischen Erfahrungen von Experten aus dem Notfall- und Krisenmanagement.


Link zum Notfallmanagement auf der Trainingsplattform MTI.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.