Teamentwicklung


SIE stehen vor der Herausforderung,
ein neues Team zu gründen,
Ihr bestehendes Team neu auszurichten
oder die Effizienz in Ihrem Team zu steigern?

Bild Teamentwicklung
  • Sie stehen vor der Neugründung eines (Projekt-) Teams und wollen Ziele zu definieren, Rollen und Prozesse klären und Ressourcen stärken?
  • Ist eine Neuausrichtung Ihres Teams erforderlich oder gibt es generell neue Anforderung an das Team?
  • Möchten Sie mit Ihrem Team die Basis schaffen, Konflikte frühzeitig zu erkennen, zu klären und positiv zu nutzen oder sollen entstandene Konflikte konstruktiv gelöst werden?
  • Möchten Sie eine (stärkere) Ausschöpfung des Leistungspotenzials Ihres Teams erreichen, indem z. B. gegenseitige Unterstützung und Kooperation gestärkt werden?


... dann sollten Sie eine Teamentwicklung in Betracht ziehen!

Analysieren Sie mit unserer Checkliste Ihren Bedarf und konkretisieren Sie Ihre Ziele!

 

Was verstehen wir unter Teamentwicklung?*

 

Wir verstehen Teamentwicklung als eine systematische Intervention bei der neue oder bereits bestehende Teams dabei unterstützt werden, ihre Leistungsfähigkeit, die Qualität des Arbeitens und des Zusammenwirkens in der Gruppe zu optimieren.
Schwerpunkte können dabei sein:

  • Gemeinsame Entwicklung oder Konkretisierung von Team-/ Abteilungszielen
  • Klärung von Rollen und gegenseitigen Erwartungen
  • Verbesserung der Kooperation in Hinblick auf Teamziele


Welche Techniken und Methoden setzen wir bei einer Teamentwicklung ein?*

 

In Teamentwicklungsmaßnahmen nutzen wir u. a. die folgenden Methoden:

  • Stärken- und Schwächen-Analyse:
    Analyse welche Stärken und welche Schwächen im Team vorhanden sind und Entwicklung von Lösungen, wie man Stärken ausbauen und Schwächen reduzieren kann
  • Zielvision:
    Entwicklung, gemeinsames  Ausgestalten und Leben eines Leitbildes (dies kann methodisch z.B. durch das Entwickeln von Zukunftsszenarien mit Lego geschehen)
  • Klärung gegenseitiger Erwartungen:
    Kommunizieren von Erwartungen, die die beteiligten Personen aneinander haben und Entwicklung von Lösungen
  • Prozessoptimierung:
    Aufnahme und Analyse von Arbeitsprozessen des Teams, Klärung von Schnittstellen
  • Stakeholder-Analyse:
    Bestandsaufnahme der Erwartungen anderer Organisationseinheiten an das Team und Ableitung von Maßnahmen zur Optimierung und Positionierung des Teams
  • Outdoor-Elemente und erlebnisorientierte Techniken:
    Nutzen von Übungen, um gemeinsame Erlebnisse zu schaffen und aus diesen Erfahrungen zu lernen


Wie gestalten wir den Teamentwicklungsprozess?*

  1. Zieldefinition
    Erstgespräch, in dem der Anlass zur Teamentwicklung besprochen und konstruktiv hinterfragt wird.** Aus den aktuellen Herausforderungen werden konkrete Ziele für die Teamentwicklung abgeleitet.
  2. Diagnose
    Gemeinschaftliche Analyse der Situation mit Hilfe verschiedener Methoden, ggf. auch mit Fragebögen oder Interviews.
  3. Planung & Vorbereitung
    Planung konkreter Ablaufschritte und Maßnahmen des Teamentwicklungsprozesses.
  4. Umsetzung
    Umsetzung der spezifischen Maßnahmen (Teamworkshop etc.), die  aus den Zielen abgeleitet wurden.
  5. Zielerreichung
    Formative (prozessbegleitende) und summative (abschließende) Evaluation der Interventionen mit Hilfe verschiedener Methoden wie z.B. Befragungen der beteiligten Personen.


Gerne entwickeln wir mit Ihrem Team Lösungen für Ihre Teamherausforderungen.

Sprechen Sie uns an!

 

* Orientiert an: Schmidt, J. M.; Köppen, H.; Breimer-Haas, N. & Leppkes, B. (2011). Teamorientierte Personalentwicklungsansätze. In Ryschka, J., Solga, M. & Mattenklott, A. (Hrsg.). Praxishandbuch Personalentwicklung. Instrumente, Konzepte, Beispiele (S. 199-222). Wiesbaden: Gabler.

** Manche Anliegen sind eher Führungsaufgaben, die nicht an ein Team delegiert werden können. Wir beraten Sie daher bei der Auswahl des richtigen Formats und prüfen, ob Teamentwicklung in Ihrer speziellen Situation der richtige Ansatz oder evtl. eine andere Methode geeigneter ist (z.B. Coaching bei mangelnder Kooperationsbereitschaft eines Einzelnen).